Ev.-Luth. Kirchengemeinde Stockelsdorf +49 451 491764 info@kirche-stockelsdorf.de

Friedensgebet-Feb-2022

Für den Frieden

Jeden Donnerstag um 17.00 Uhr entzünden unsere Konfirmand*innen in der Kirche Kerzen und läuten die Glocken.

 Sie beten:  

Gott, Du bist da, wo Menschen füreinander eintreten und nach Deiner frohen Botschaft ihr Leben in Frieden und Versöhnung gestalten.  

Gott, Du bist da, wo Menschen gewaltlose Wege gehen.

Du bist auch da, wo Ungerechtigkeit als Ungerechtigkeit benannt wird.  

Gott, wir bitten Dich um Frieden und Gerechtigkeit.

Wir bitten Dich: Mach uns stark, dass wir für eine gerechte Welt, dass wir für die Bewahrung der Schöpfung eintreten.  

Sei bei uns, wenn wir in diesen Tagen unsere Ängste und Sorgen teilen. Sei bei uns und stärke unsere Hoffnung und stärke besonders die Hoffnung der Menschen in Russland und der Ukraine. Schenke Deinen Frieden aller Welt. Amen                                               

Ihre Almuth Jürgensen

Bekanntmachung-22


Bekanntmachung

Der Haushaltsplan der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Stockelsdorf für das Jahr 2022 ist durch ordnungsgemäß gefassten Beschluss des Kirchengemeinderates am 17. Februar 2022 festgestellt worden und liegt in der Zeit vom

 28. Februar 2022 bis 28. März 2022

 zur Einsicht für die Gemeindeglieder im Kirchenbüro, Ahrensböker Straße 5, während der Bürostunden aus.

Aufgrund der Coronapandemie ist eine vorherige telefonische Anmeldung (0451/491764 bei Frau Voß) erforderlich

 

gez. Pastor Wolfram Glindmeier, 1. Vorsitzender

 

Stockelsdorf, den 24.02.2022

venetian-mask-g11d555800_1920A

Gebet:

Gott, du weißt, wie es uns wirklich geht. Du schaust hinter unsere Masken. Du siehst unsere Traurigkeit oder unsere Ängstlichkeit. Du siehst den Schalk in unseren Augen. Du entdeckst unsere Freude. Wenn wir weinen, weinst du mit. Wenn wir lachen, lachst du mit. Du schaust uns an wie ein guter Freund oder eine gute Freundin. Bei dir können wir sein, wie wir wirklich sind. Du traust uns zu, uns zu entfalten, aufzublühen. Wenn wir nun dem Frühling entgegengehen, unserer Sehnsucht nach Leben nachgeben, dann hilf uns dabei. Lass uns umsichtig und freundlich miteinander umgehen und lass uns die Freude wieder neu entdecken.

Brigitte Mehl

Taiz-GW103B

Taizé - Das gesungene Gebet

Einmal im Monat, jetzt am Freitag, 18. Februar 2022, um 18.30 Uhr, findet neu das Taizé-Gebet in der Kirche statt.

Der Altarraum ist mit Kerzen erleuchtet, leise Musik erklingt. Teilnehmer kommen herein, nehmen sich ein Liederheft und suchen sich einen Ort für sich, vorne auf den Kissen oder Stühlen, oder in den ersten Bankreihen.

Mit mehreren Liedern beginnt es. Immer nur kurze Zeilen, meist mehrstimmig, oft wiederholt, manchmal in anderen Sprachen. Das gemeinsame Singen wird zu einem Gebet zu Gott. In der Mitte erklingt eine Lesung, danach eine längere Stille.

Ganz ausgerichtet auf den Altar, auf die spürbare Nähe Gottes kommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Ruhe und gewinnen Kraft aus dem gemeinsamen Singen und Beten.

Bleiben Sie behütet!

Pastor Wolfram Glindmeier

Sonnenuntergang1

Lass die Sonne nicht über deinem Zorn untergehen (Epheser 4, 26)

Manchmal ist es eben zu spät. In der Bibel heißt es:

„Lasst die Sonne nicht über eurem Zorn untergehen.“ (Epheser 4,26) 

Jeden Abend ist Zeit zur Versöhnung. Ich sollte nicht mit wütenden

Gedanken schlafen gehen. Das raubt mir den Schlaf.

Eine Einladung, es jeden Abend wieder gut zu machen.

Jeder Sonnenuntergang ist dazu eine Chance.

Redet lieber frühzeitig miteinander. Bevor ihr anfangt und

euch dran gewöhnt einander zu hassen. Ich glaube nicht,

dass sich ein Mensch in einem Dauerstreit wirklich wohl fühlt,

so souverän und zufrieden er auch tun mag.

Der biblische Satz beginnt noch eindrücklicher:

„Euer Zorn soll nicht dazu führen, dass ihr Schuld auf euch ladet!

Lasst die Sonne nicht über eurem Zorn untergehen.“

Jeder Tag birgt eine neue Chance dazu. Der heutige auch.

Ach ja: Sonnenuntergang ist aktuell etwa gegen um 17 Uhr 15.