Regenbogen

Gott baut uns Brücken und macht Mut


Schillerndes Gelb, Orange und Rot am Himmel, bis hinein ins Violett.

Ein Regenbogen. Er hat für viele Menschen etwas Faszinierendes, Bezauberndes.

Wenn ich einen sehe, geht mir ein Märchen im Kopf herum.

Da ruhen die Enden des Regenbogens in goldenen Schalen. Wer sie findet, darf sich glücklich schätzen.

Die Bibel erzählt auch eine Geschichte vom Regenbogen. Gott setzt ihn an den Himmel, nachdem die Sintflut vorbei ist. Seitdem ist der Regenbogen ein Zeichen. Er ist wie eine Brücke zwischen Gott und den Menschen. Eine Brücke, die nie mehr zerbrechen soll. Ein Bund, der geschlossen wird, ein für alle Mal.

 

Im 1. Buch Mose verspricht uns Gott: „Meinen Bogen habe ich gesetzt in die Wolken; der soll das Zeichen sein des Bundes zwischen mir und der Erde.“
Vielleicht sind die Brücken, die Gott uns baut, der Bund, den er mit uns Menschen schließt ein Hoffnungszeichen, das uns gerade auch in diesen Zeiten Mut macht.

 

Bleiben Sie behütet

Ihre Maren Griephan

Zum Seitenanfang