Stark zu sein wie ein Baum,- den Stürmen des Lebens
und dem fallenden Laub des Herbstes zu trotzen,-
das verspricht uns der Psalm 1, der über diesen Tagen steht:

„Wohl dem Menschen, der nicht wandelt im Rat der Gottlosen,
sondern Freude hat an dem Wort Gottes.
Der ist wie ein Baum, gepflanzt an den Wasserbächen,-
der seine Frucht bringt zu seiner Zeit.
Seine Blätter verwelken nicht,
und was er macht, das gerät wohl.“ 

Versuchen wir es. Probieren wir es. 
Wir werden spüren: Das kann uns Kraft geben,-
auch wenn der Stamm schon grün angesetzt hat
in den wiederkehrenden regnerischen und
sonnigen Tagen unseres Lebens.

Hans Kilian, Pastor                                                                                                                                                                       

Zum Seitenanfang