Gute Initiative  Auf der Streuobstwiese hat sich etwas getan. Es wurden zwei Streifen gepflügt und darauf Bienensaat ausgesät. Eine gute Initiative der Gemeinde. Es brauchte etwas Geduld, aber nach ein paar Wochen waren tatsächlich die ersten bienentauglichen Blumen zu entdecken. Herrlich. Zuerst blühte es weiß, dann lila, und jetzt ragen noch wunderschöne Sonnenblumen aus dem Feld. Es gehen Menschen vorbei, die sich daran erfreuen, Bienen fliegen die Blüten an und später werden die Vögel die Sonnenblumenkerne picken.  Auf meinen Wegen in der Corona-Krise wurden mir die Bienenwiese und die Vögel zu Mutmachern. Sie erinnern mich an die Worte Jesu aus der Bergpredigt, in der er zu den Menschen redet, die sich soviel Sorgen um alles machen. „Seht die Vögel unter dem Himmel, sie säen nicht und sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheuen, und euer himmlischer Vater ernährt sie doch…Darum sollt ihr euch nicht sorgen.“ (Mt 6) Gott beschenkt uns jeden Tag neu mit seiner Güte. Manchmal öffnen uns gute Initiativen die Augen dafür.

Herzlichst, Ihre und Eure Brigitte Mehl

Zum Seitenanfang