Liebe deine Krise!

Ein kleines Büchlein fällt mir in die Hände: „Liebe deine Krise“. Ich staune. Wie soll ich meine Krise lieben? Ich schlage das Büchlein des Hamburger Künstlers Jan Rieckhoff in der Mitte auf. Schwarz. Ja, stimmt, so sieht es aus, wenn man auf dem Tiefpunkt einer Krise angekommen ist. Alles Schwarz. Kein Ausweg. Ich schlage die nächste Seite auf.

Ein Lichtstrahl fällt ins Dunkel. Wenn das geschieht, geht es wieder aufwärts. Auf den nächsten Seiten sind Dinge abgebildet, die ich lieben lernen kann: Sportliche Betätigung, eine Reise planen, es sich schön machen, sich ein Steckenpferd zulegen, sich selbst etwas Gutes tun, anderen Gutes tun…

Ich sehe auf und denke an das Wort aus der Bibel: „Woher kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt von Gott dem Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat!“ In der Krise kann ich mich wieder neu ausrichten, an Erfahrung reifen, Vertrauen gewinnen. So kann ich auch die Krise lieben lernen. Wunderbar!

Herzliche Grüße, Ihre Brigitte Mehl

Zum Seitenanfang