Bild1


Eine junge, kräftige Europäerin mit Schwimmweste hält einen afrikanischen Geflüchteten im Arm. Er ist um einiges größer als sie, lässt seinen Kopf auf ihre Schulter fallen. Wir blicken direkt in sein Gesicht: erschöpft und glücklich. Die junge Frau hat ihn gerade mit ihrer Bootsbesatzung aus dem Mittelmeer gerettet.

 

Am 20. Juni war Weltflüchtlingstag. Weltweit sind so viele Menschen auf der Flucht wie in unserem Land wohnen. Eine unfasslich große Zahl.

 

Abends in den Nachrichten habe ich dieses Foto gesehen.
Es rückt mir nahe. Ein starkes Bild für Barmherzigkeit.

 

Unsere Kirche, die Evangelische Kirche in Deutschland, hat vor ein paar Monaten die „Sea-Watch 4“ ins Mittelmeer gesandt. Das Bündnis für das Rettungsschiff heißt: „United4Rescue — Gemeinsam Retten!” Es kann etwa 300 Flüchtlinge an Bord unterbringen. Bei akuten Notfällen können es für kurze Zeit aber auch bis zu 900 sein. Das Schiff hat einen Schutzbereich speziell für Frauen und eine Krankenstation, die zwei Behandlungsplätze umfasst.

 

Spendenkampagne #WirschickeneinSchiff

Hier können Sie an den gemeinnützigen Verein „Gemeinsam Retten e.V.“ spenden: Spendenkonto bei der KD-Bank: IBAN: DE93 1006 1006 1111 1111 93

Zum Seitenanfang