Am Freitag, den 5. März ist Weltgebetstag.

Seit fast 100 Jahren feiern Frauen weltweit an diesem Tag Gottesdienst, beten miteinander und füreinander. Wir sind nicht allein, wenn wir beten. Wir können uns verbinden mit dem Menschen unserer Gemeinde, unserer Stadt, mit Frauen aus der ganzen Welt.

 Jedes Jahr wird der Weltgebetstag von einem anderen Land vorbereitet. Dieses Jahr haben ihn christliche Frauen aus Vanuatu vorbereitet. Vanuatu ist ein kleines Land im Pazifischen Ozean, in der Südsee. Es liegt zwischen Australien und Neuseeland. Vanuatu besteht aus 83 Inseln.

Das Titelbild des diesjährigen Weltgebetstages ist von der Künstlerin Juliette Pita aus Vanuatu gemalt. Es zeigt eine Mutter, die sich schützend über ihr kleines Kind beugt. Im Hintergrund brechen Wellen. Eine Palme biegt sich über die beiden, durch den starken Wind niedergedrückt. Doch die starken Wurzeln geben ihr Halt. Leuchtende, helle Farben, ein buntes Bild.

Vanuatu ist bedroht vom Klimawandel. Immer wieder bedrohen verheerende Wirbelstürme die Menschen und rauben ihnen ihre Lebensgrundlage. Der Weltgebetstag gibt Raum für Solidarität und für das Gebet.  

Es grüßt Sie herzlich

Maren Griephan

Zum Seitenanfang