Neuigkeiten

Was für ein Empfang -zu finden in der Eingangshalle der KiTa „Zum Guten Hirten“. Auf diese Weise werden nun so langsam immer mehr Kinder und ihre Familien begrüßt, die nach Pfingsten in den Kindergarten zurückkehren.Ein Empfang sagt viel über das aus, was Menschen empfinden.Herzlich begrüßt zu werden, wärmt die Seele –  mit guten Worten und großen Herzen in pfingstlichem Rot, die für Liebe und Lebenskraft stehen, mit frohen Farben, bunt wie die Menschen unseres Erdballs, mit Blumen, Blüten, Bienen, Taube,…

Informationen aus der Kirchengemeinde

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der aktuellen Situation möchten wir gerne folgende Information an Sie geben:

Wir werden bis einschließlich 19.04. in unserer Kirchengemeinde keine Gottesdienste abhalten. Dies betrifft leider auch die geplanten Konfirmationen. Es werden hier gesonderte Termine zum späteren Zeitpunkt stattfinden.
Alle Gemeindehäuser und auch die Kirche bleiben in diesem Zeitraum geschlossen, alle Veranstaltungen, einschl. der Gemeindegruppen, haben wir abgesagt. 
In den Schaukästen werden jeweils am Dienstag und am Freitag Andachten, erstellt durch die Pastoren/Innen, ausgehängt. Diese werden auch auf unserer homepage veröffentlicht. 

Die Kirchenbüros sind für den öffentlichen Publikumsverkehr geschlosssen. Nach vorheriger Absprache per Telefon oder per mail können jedoch Termine abgesprochen werden.


Bleiben Sie behütet in diesen unruhigen Zeiten und vor allem gesund !

gez. Hans Kilian

Stand:20.03.2020

Konfirmanden Kunstprojekt

14 Konfirmandinnen und Konfirmanden haben für ihr Kunstprojekt einen Preis gewonnen.

Bei einem Wettbewerb des Kirchenkreises Ostholstein haben sie sich zusammen mit dem Stockelsdorfer Künstlerehepaar Karin Togler und René Blättermann und Pastorin Jürgensen mit den jüdischen Friedhof in Stockelsdorf befasst.

Bei ihrer „Spurensuche in Ostholstein“ – so der Titel des Wettbewerbs – haben sie die 22 Buchstaben des Hebräischen Alephbeth auf den Grabmälern des kleinen Arreals hinter der Segeberger Straße 15 entziffert.

Sie haben entdeckt, dass viele der Vornamen von den zwischen 1812 und 1919 begrabenen Stockelsdorfer Jüdinnen und Juden auf biblische Geschichten zurückgehen.

Zu diesem Friedhof erschien jüngst ein Bildband, in dem René Blättermanns graphische Kunstwerke zur Grabkultur enthalten sind. Die Konfirmanden haben Farblehre, Geschichten des Judentums und Totenbräuche kennengelernt.

Ihr farbenfroher Kalender mit 24 Blatt, graphischer Kunst René Blättermanns und Geschichten zu jedem einzelnen Buchstaben hängt nun in ihren Häusern und – dank einer kleinen Auflage von gut 60 Kalendern - an vielen Orten der Kirchengemeinde.

Mit den 1000 € -Gewinn fahren die Konfirmandinnen und Konfirmanden nun zusammen mit dem Vikar Alexander Dietz und Pastorin Almuth Jürgensen Anfang Februar nach Berlin. Geplant ist, Sushi & Döner zu essen, den jüdischen Friedhof Weissensee sowie die große Synagoge an der Oranienburger Straße zu besuchen. Wenn dann noch Geld übrig ist: natürlich shoppen 😊.

Stockelsdorf im Januar 2020, Almuth Jürgensen

Kirche rockt am 10.3.2018

Am Samstag, den 10. März 2018 haben wir um 18 Uhr den "Kirche rockt" Jugendgottesdienst "Himmel auf" in der Stockelsdorfer Kirche gefeiert. 29 Konfirmandinnen und Konfirmanden haben zusammen mit Pastor Wolfram Glindmeier, drei Teamern und der Kirchenband unter der Leitung von Jürgen Pöpping und Pastor Hans Kilian diesen Gottesdienst vorbereitet. Grundlage war der Song "Himmel auf" von Silbermond. Die Kirche war ungewohnt ganz in blauces Licht gehüllt und zu lautstarker Musik gab es gute nachdenkenswerte Texte, die die Konfis selbst verfasst hatten. Die Konfis hatten sich mit dem Lied "Himmel auf" beschäftigt und fragten: Was ist Glück? Was sind Wolken, die sich für mich vor den Himmel schieben? Wie kann Gott das zulassen? und  Welche Hoffnung habe ich, wenn auf Jesus schaue? Wann reißt der Himmel auf?
160 Gottesdienstbesucher waren schnell begeistert und gingen sowohl bei den Aktionen als auch natürlich bei jedem Lied mit. Die Band begeisterte und erhielt lautstarken Applaus. Am Ende gab es sogar nich eine Zugabe.

Konfirmanden

An einem Abendtermin im Mai oder Juni ist in Stockelsdorf die Anmeldung zum Konfirmandenunterricht. Jugendliche, die konfirmiert werden möchten, sollten bei der Anmeldung ca. 12 Jahre alt sein. Immer nach den Sommerferien beginnt dann der Konfirmandenunterricht und erstreckt sich über einen Zeitraum von 1 ½ Jahren.

Wenn man konfirmiert wird, ist man meistens 14 Jahre alt. Denn mit 14 Jahren ist man bei uns religionsmündig.

Der Termin zur Anmeldung wird auf unserer Webseite bekannt gegeben und steht auch im „Kirchenblick“.

Pastor Wolfram Glindmeier

Unterrichtstag und –zeit: 14tägig
Dienstag, 16.30-18.00 Uhr
Donnerstag, 16.30-18.00 Uhr

Diakonin Maren Griephan

Unterrichtstag und –zeit:
14tägig Donnerstag, ca. 16.30-18.00 Uhr

Ort des Unterrichts:
Martin Luther Haus, Schulweg 1a, Jugendräume

Pastorin Almuth Jürgensen

Unterrichtstag und –zeit:
14tägig Donnerstag, ca. 17.00 – 18.30 Uhr

Ort des Unterrichts:
Gemeindehaus Ahrensböker Straße 5, Konfirmandenraum

Pastorin Brigitte Mehl

Unterrichtstag und –zeit:
Dienstag, 16.30-18.00 Uhr
Donnerstag, 16.30-18.00 Uhr

Ort des Unterrichts:
Martin-Luther-Haus, Schulweg 1a, linker Saal

Leitsätze der Kirchengemeinde Stockelsdorf

Die Kirchengemeinde Stockelsdorf lädt Menschen zur Gemeinschaft ein und gibt Raum für Zuversicht und Mut. Wir finden im christlichen Glauben geistige Heimat, um Wurzeln zu schlagen und Talente zu entfalten. Wir bieten Orte, wo wir zu Gott, zu anderen und zu uns selbst finden können. Wir helfen und haben ein offenes Ohr für andere. Wir bringen Menschen einander näher; wir teilen die Höhen und Tiefen des Lebens. Wir laden ein, Geborgenheit und Annahme zu erleben. Wir setzen uns für Gerechtigkeit ein und dafür, die Schöpfung Gottes zu bewahren.

Zum Seitenanfang